Kurzbericht AK Tumorschmerz 2019

1) Name der Kommission
AK Tumorschmerz

2) Namen der Mitglieder

Stand 2019

Namen (ohne Titel) / Ort

Stefan Wirz /  Bad Honnef
Michael Schenk /  Berlin
        
Peter Ahrens /  Verden/Aller
Marc Brede /  Würzburg
Anika Bundscherer /  Regensburg
Mechthilde Burst /  Wiesbaden
Armin Ensgraber /  Bonn/Trier
Knud Gastmeier /  Potsdam
Markus Gehling /  Kassel
Rolandt Hardt /  Mainz
Curt Hesse /  Spittal/Östereich
Ellen Heuser-Grannemann /  Dinslaken
Hannes Hofbauer /  Ulm
Eva Hoffmann /  Essen
Gabriele Itting /  Saalfeld
Uwe Junker /  Remscheid
Petra Kage /  Kölsch-Büllesbach
Karin Kieseritzky /  Oldenburg
Antje Koller /  Freiburg
Kristin Kieselbach /  Freiburg
Ronald Krüger /  Weimar
Johannes Kuchta /  Bonn
Susanne Listmann /  Mainz
Benedikt Matenaer /  Bocholt
Martha Reuter /  Heidelberg
Birgit Rösner /  Münster
Thomas Schmitt /  Augsburg
Hans-Bernd Sittig /  Stade
Ulrike Stamer /  Bern/CH
Hella Warnholz /  Potsdam
Hans-Christian Wartenberg /  Amsterdam/NL
Christoph Wiese /  Braunschweig
Annette Zimmer /  Jena
Michael Zimmermann /  Frankfurt/M

3) Namen und Kontaktdaten des Sprechers

Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Wirz
Chefarzt der Abteilung für Anästhesie, Interdisziplinäre Intensivmedizin, Schmerzmedizin/Palliativmedizin; Zentrum für Schmerzmedizin; Weaningzentrum
GFO-Kliniken Bonn/Betriebsstätte CURA Bad Honnef
Lehrbeauftragter der Universität Bonn
Schülgenstr. 15
53604 Bad Honnef
Tel.: +49 (0)2224 772 - 1194, -1269, -0
Fax: +49 (0)2224 772 - 1155
email: stefan.wirz@cura.org; anaesthesie@cura.org

4) Die zwei/drei Hauptthemen, an denen die Kommission/der AK im letzten Jahr gearbeitet hat

Wissenschaftlich:

-- Zusammenarbeit mit EFIC – Positionspapier zur Behandlung von Tumorschmerz

-- (weiterhin) Methadon zur Tumorschmerztherapie - Stellungnahmen und Diskussion

-- Symptomkontrolle bei Tumorschmerztherapie, Kontrolle von Opioidnebenwirkungen

-- Chronifizierung bei Tumorschmerz

Leitlinienarbeit: Palliativmedizin (Obstipation, Nausea/Erbrechen)

Politisch: Positionierung Tumorschmerz als eine der Säulen der Schmerzmedizin, auch vor anderen Fachgesellschaften

5) die aus 4) ableitbaren wichtigsten Erfolge des letzten Jahres bzw. Zwischenergebnisse

Wissenschaftlich

Publikationen

Bennett MI, Eisenberg E, Ahmedzai SH, Bhaskar A, O'Brien T, Mercadante S, Krčevski Škvarč N, Vissers K, Wirz S, Wells C, Morlion B. Standards for the management of cancer-related pain across Europe-A position paper from the EFIC Task Force on Cancer Pain. Eur J Pain. 2019;23(4):660-668

Wirz S. Management of adverse effects of opioid therapy. Laryngorhinootologie. 2019;98(7):473-479.

Wendelmuth C, Wirz S, Torontali M, Gastmeier A, Gastmeier K. Dronabinol bei geriatrischen Schmerz- und Palliativpatienten. Schmerz. 2019

Wirz S, Schenk M, Kieselbach K. Schmerztherapeutische Aspekte bei Tumoroperationen. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther. 2018;53(10):704-717.

Leitlinien

-- Veröffentlichung Leitlinie Zusatzthemen Palliativmedizin, neueste Version 2019

-- Mitarbeit Leitlinie MKG-Tumore > Platzierung Schmerzassessment

-- Mitarbeit Leitlinie Obstipation > opioidinduzierte Obstipation

-- Mitarbeit Leitlinie Psychoonkologie > Platzierung Schmerzassessment ist geplant

Kongresspräsenz

-- Deutscher Krebskongress 2020, Ausrichtung von 1 Symposium, Metamizol, Methadon

-- Deutscher Schmerzkongress, 2 Symposiums- bzw. Workshopbeiträge, MMST, Analgetikatherapie

IASP

-- Wirz als Mitglied AK Tumorschmerz Past Chair Cancer SIG IASP

6) Die sich ergebenden Perspektiven und Aufgaben für die nächsten 12 Monate und ggf. darüber hinaus sowie

Wissenschaftlich: Fortführung der Publikationstätigkeit
Thema chronischer Tumorschmerz - persistierender Schmerz bei Langzeitüberlebenden
Rolle von Metamizol
Fortführung Diskussion Methadon in Absprache mit der Deutschen Schmerzgesellschaft
weitere Präsenz Tumorschmerz innerhalb Schmerzgesellschaft

7) Fazit bzw. kurze Forderungen an Wissenschaftsgremien/Politik bzw. sonstige Akteure

- Bewusstsein dafür, dass "Tumorschmerz" ein Teil der Schmerzmedizin ist und anderer Fachrichtungen
- weiterhin Unterstützung des AK Tumorschmerz, so wie in der Vergangenheit in den o.g. Punkten
- weiterhin: Unterstützung des Vortragsprogramms bei anderen Fachgesellschaften
- weiterhin: homepage muss dringend überarbeitet werden, unser Beitrag steht noch aus

 

Der AK Tumorschmerz fühlt sich von der Deutschen Schmerzgesellschaft gut unterstützt und möchte sich dafür bedanken!