A-IMA-Selektivvertrag sowie Qualitäts-Kooperationsvertrag

Aus PAIN2020-IMA wird A-IMA: Selektivvertrag sowie Qualitäts-Kooperationsvertrag
(Ambulantes Interdisziplinär-Multimodales Assessment)


Als ein Ergebnis unseres Innovationsfondsprojekts PAIN2020 ist es uns gelungen, die dort auf breiter Basis getestete neue gesundheitliche Versorgungsleistung des interdisziplinären multimodalen Assessments gemeinsam mit der BARMER auf neuer vertraglicher Grundlage anzubieten. Dies ist unabhängig von weiteren Projekten. Der Beitritt weiterer Kassen ist eingeplant.
 
Grundlage bildet ein Selektivvertrag, den Sie mit der BARMER zeichnen können. Sie können online ein Muster zur Vorprüfung ansehen, inklusive der entsprechenden Anlagen mit Leistungsbeschreibung, Beitrittsformular und Vergütungsvereinbarung (Screening pro Patient Vergütung 35 Euro; Assessment (IMA) pro Patient (740 Euro). Dies sind 50 Euro zusätzlich zu der in PAIN2020 erhaltenen IMA-Vergütung.
 
Voraussetzung Ihrer Teilnahme an dem Selektivvertrag ist, dass Ihre Einrichtung mit der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. zeitgleich einen Qualitäts-Kooperationsvertrag zeichnet (ebenfalls online mit Anlagen). Danach geben Sie je aufgenommenen Patienten diese 50 Euro an die Schmerzgesellschaft weiter.
 
Dafür erhalten Sie von der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. die im Qualitäts-Kooperationsvertrag genannten Leistungen wie z.B. die Kommunikation mit Ihnen, die Bereitstellung der Dokumentationsinstrumente, die Errichtung und Pflege einer gesonderten A-IMA-online-Datenbank als Grundlage für die Qualitätssicherung sowie der geplanten Qualitätskonferenzen und die Öffentlichkeitsarbeit (auch zur Einwerbung weiterer Krankenkassen).
 
Der Beitritt zum Selektivvertrag sowie Qualitäts-Kooperationsvertrag ist ab sofort möglich. Zu Ihrer Detailinformation haben wir die Musterunterlagen im unteren Teil dieser Homepage jeweils einzeln anklickbar als pdf aufgeführt.
 
Wir würden uns freuen, Sie als Kooperationspartner für den Selektivvertrag A-IMA zu gewinnen.
 

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Isenberg gerne auch persönlich zur Verfügung, Sie können sich aber gerne auch am besten per E-Mail melden an

a-ima@schmerzgesellschaft.de

 
Lassen Sie uns gerne die nächsten Schritte vereinbaren, über Ihre Rückmeldung würden wir uns freuen.
 
Thomas Isenberg                                                 
Geschäftsführer Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

A-IMA Dokumente
Alle notwendigen Dokumente (Selektivvertrag und Qualitäts-Kooperationsvertrag inkl. aller Anlagen) finden Sie hier