IASP

The International Association for the Study of Pain (IASP) ist das führende, internationale Berufsforum für Wissenschaft, Praxis und Ausbildung im Feld der Schmerzforschung und  therapie. Die nationalen Schmerzgesellschaften, wie die Deutsche Schmerzgesellschaft, bilden die „Chapters“ der IASP.
www.iasp-pain.org

Die Mitgliedschaft ist allen Fachgruppen geöffnet, die mit der Forschung, Diagnostik oder Behandlung von Schmerz beschäftigt sind. Die IASP wurde 1973 gegründet und hat heute mehr als 7.000 Mitglieder in 126 Ländern. Der gegenwärtig Präsident der IASP ist Lars-Arendt-Nielsen, Immediate Past President ist Judith Turner. Sitz des IASP-Büros ist in Washington DC.

Die IASP organisiert alle 2 Jahre einen Weltkongress zum Schmerz. Der nächste Kongress findet 2020 in Amsterdam statt. www.iaspworldcongress.org
Jährlich wird ein „Global Year“ ausgerufen, während dessen das Augenmerk auf jeweils einen bestimmten Aspekt von Schmerz gerichtet wird, mit speziellen Publikationen und Aktionen zum Thema. Die Deutschen Factsheets zum Global Year in 2019 zum Thema Schmerz bei vulnerablen Menschen finden Sie hier.

Jährlich findet in der IASP das Global Year statt. Die Deutschen Factsheets zum Global Year in 2016 zum Thema Gelenkschmerzen finden Sie auf unserer Seite

EFIC

The European Federation of IASP chapters (EFIC) ist ein multidisziplinärer Berufsverband im Feld der Schmerzwissenschaft und Schmerzmedizin und besteht aus den 34 europäischen Chapters der IASP.

http://www.efic.org/


Die EFIC wurde 1993 gegründet und hat über die nationalen Fachgesellschaften annähernd 20.000 Mitglieder. Hauptziel der EFIC ist es, Forschung, Ausbildung, klinisches Management und Praxis in der Schmerzmedizin voranzutreiben. Derzeitiger EFIC-Präsident ist Bart Morlion. Der Sitz des EFIC-Büros ist in Brüssel, Belgien.
Die EFIC veranstaltet, alternierend mit der IASP, alle zwei Jahe einen Europäischen Schmerzkongress, zuletzt 2019 in Valencia, Spanien.

efic-congress.org