Nationale Fortbildungsinitiative der
Continuing Medical Education (CME)


Zweitägige Fortbildung, 20 Unterrichtseinheiten
 

  • Einführung
  • Pathophysiologie des Akutschmerz
  • Psychologische Aspekte
  • Einflüsse auf das Schmerzerleben
  • Chronifizierung akuter Schmerzen
  • Pharmakologische Grundlagen
  • Nichtmedikamentöse Verfahren
  • Systemische Pharmakotherapie
  • Rückenmarksnahe Verfahren
  • Periphere Nervenblockaden
  • Symptomkontrolle bei Nebenwirkungen
  • Chirurgische Möglichkeiten der Schmerzreduktion
  • Expertenstand Schmerzmanagement in der Pflege
  • Schmerzerfassung und -dokumentation
  • Schmerztherapie
    • auf operativen Stationen
    • für das Fast-Track-Verfahren
    • bei ambulanten Operationen
    • bei Patienten konservativer Fachbereiche
    • auf der Intensivstation
    • bei Notfallpatienten
    • bei Kindern
    • bei geriatrischen Patienten
    • bei akut exazerbierenden Tumorschmerzen
    • bei Patienten mit vorbestehenden chronischen Schmerzen
    • bei Opioid gewöhnten und abhängigen Patienten
    • bei schwangeren und gynäkologischen/urologischen Patienten
  • Schmerz und Outcome
  • Wirtschaftliche Aspekte und DRGs
  • Qualitätsmanagement und rechtliche Aspekte in der Schmerztherapie
  • Organisation der Akutschmerztherapie
  • Akutschmerztherapie: so erstelle ich ein Konzept für mein eigenes Krankenhaus
  • Interaktive moderierte Fallbeispiele